Danke, für diesen guten Morgen…“

Die Kindertagesstätte St. Michael lud im Oktober zum Familiengottesdient mit anschließendem Erntedankbasar ins Haus des Gastes ein

 

 

 

Bereits im März dieses Jahres hatten wir, die Mitarbeiter der Kindertagesstätte St. Michael, gemeinsam mit dem Elternbeirat die Idee entwickelt, einen Erntedankbasar auf die Beine zu stellen. Daraus entstand schließlich ein Planungskomitee, welches viele Monate alles kontinuierlich geplant und vorbereitet hat.

 

Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern war für uns eine tolle Erfahrung. Wir haben sie einmal von einer ganz anderen Seite kennengelernt und möchten Ihnen von ganzem Herzen Danke sagen!

 

 

Gegen 10:00 Uhr erschienen die ersten Gäste zum Familiengottesdienst. Es waren nicht nur Familien der Kindertagesstätte gekommen sondern auch, was uns besonders freute, Bewohner des „Haus Waldeck“.

 

Vor dem von Frau Krug und Frau Trabes liebevoll geschmückten Altar feierte Prädikant Michael Passarge mit uns die Erntedankandacht. Alle Kinder hatten in ihren Gruppen gemeinsam mit den Erzieherinnen herbstliche Lieder oder Tänze einstudiert, welche sie jetzt stolz ihren Eltern und den Gästen präsentieren konnten.    

Im Anschluss an den Gottesdienst konnten unsere Besucher zunächst einmal die Verkaufsstände bewundern. Wir hatten im Vorfeld verschiedenste kreative Dinge hergestellt, wobei wir natürlich Hilfe von den Eltern und von den Kindern hatten.  

Ein besonderer Dank geht außerdem an Frau Oppermann und an die Gärtnerei Becker, welche uns bei der Herstellung der Schilder und herbstlichen Gestecke unterstützt haben. Ein Dankeschön gilt Frau Hildegard Völlinger und dem Haus Waldeck, wo gemeinsam mit unseren Kindern und den Senioren die leckeren Plätzchen entstanden sind, welche man erwerben konnte.Und weil das Umherlaufen und Schauen hungrig macht, gab es natürlich auch etwas für das leibliche Wohl! Passend zum Herbst hatte Frau Rose Schwarz (Elternbeirat) extra eine vegane Kürbissuppe gekocht, von der nicht ein Löffelchen übrig blieb! Aber auch Leberkäsbrötchen und süße Leckereien standen auf der Speisekarte. Die Bäckerei Grenz hat uns Brot und Brötchen gespendet, wofür wir herzlichen Dank sagen! 

Im Foyer des Haus des Gastes gab es verschiedene Angebote für die Kleinen. Neben einer Spieleecke konnten dort Holzdrachen gestaltet werden, welche uns die Schreinerei Brehler zur Verfügung gestellt hatte. Es gab die Möglichkeit, Tassen und Müslischalen zu bemalen, und im Kurpark fand ein Bobbycar-Rennen statt, mit anschließender Siegerehrung. 

Ein absolutes Highlight war der Besuch des Vereins „Therapiehunde Osthessen e.V.“. Sie hatten ihre Vierbeiner natürlich mitgebracht und begeisterten besonders die Kinder mit kleinen Tricks und vielen Streicheleinheiten. Wir hoffen sehr, dass uns die Therapiehunde bald in der Kita besuchen kommen.  

Gegen 15:00 Uhr endete eine wirklich gelungene Veranstaltung, die uns noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Es herrschte eine fröhliche und ungezwungene Atmosphäre, und auch die Kinder kamen auf ihre Kosten. Übrigens: der Erlös der Veranstaltung kommt natürlich den Kindern der Kindertagesstätte St. Michael zu Gute, aber ganz im Sinne des Erntedankfestes wollen wir auch einen Betrag an Missio spenden. 

Das Team der Kindertagesstätte


Glückwunsch an Christina Kommol

Christina Kommol, stellvertretende Leiterin der Kita St. Michael und Gruppenleiterin der Dinogruppe, feierte am 15.09.2017 ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.
Es gratulierte die Kuratorin Andrea Martin im Namen des Verwaltungsrates.
Von den Kindern und Kolleginnen gab es ein Ständchen.

 

„Wahrnehmendes Beobachten ist ein vielfaches ZUHÖREN“ 

Pädagogischer Tag in der Kita St. Michael

 Liebe Eltern,

wir haben in diesem Jahr erstmals die Gelegenheit erhalten, in unserer Einrichtung einen Pädagogischen Tag durchzuführen. Und da auch Ihr Verständnis für den Schließtag erforderlich war, möchten wir Sie natürlich gerne darüber informieren, was wir als Team an diesem Tag erarbeitet haben.

Der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan (HBEP) legt fest: „Die gezielte Beobachtung und Dokumentation der Bildungs- und Entwicklungsprozesse von Kindern bildet eine wesentliche Grundlage für die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen.“ (S. 115)

Die Zielsetzung unseres Pädagogischen Tages war die Erarbeitung eines Beobachtungs- und Dokumentationsbogens, welcher die Kinder durch ihre Kindergartenzeit hindurch begleitet. Anhand dieses Bogens können wir Bildungsprozesse der Kinder gezielter wahrnehmen und wirkungsvoller unterstützen.

Dabei legen wir als pädagogische Fachkräfte den Fokus auf die Fähig- und Fertigkeiten sowie die Ressourcen der Kinder. Vereinfacht: es soll nicht verdeutlicht werden, was das Kind in einem bestimmten Alter alles noch nicht kann sondern was es bereits kann!

Wir haben von 8:00 – 16:30 Uhr fleißig zusammen gearbeitet und einen für uns alle praktikablen Beobachtungs- und Dokumentationsbogen erarbeitet, den wir nur noch „in Form“ bringen müssen. Selbstverständlich werden wir unser neues Arbeitsmittel auch konzeptionell verankern!