Unsere Messdiener

Ein Ministrant (von lateinisch ministrare ‚dienen') oder Messdiener ist ein liturgischer Dienst in der römisch-katholischen Kirche. Noch der Codex Iuris Canonici von 1917 schrieb in Can. 813 die Anwesenheit eines Ministranten bei der Feier der heiligen Messe verpflichtend vor.

Unsere Messdiener in St. Vitus begleiten die Messen und weitere liturgische Feiern wie Taufen und Beerdigungen. Der Nachwuchs wird von den älteren Messdienern in den Dienst eingeführt. Neben den kirchlichen Pflichten pflegen die Messdiener ihre Gemeinschaft  mit Ausflügen und weiteren Unternehmungen. Sie stellen sich in der Karwoche als Klapperkinder zur Verfügung. 

 


Aktuelles

„UNS SCHICKT DER HIMMEL“

Die Sozialaktion des BDLJ

 

„Unser Glauben kann Berge versetzen“ heißt es im Aktionssong der 72 Stunden Aktion 2019. Diesen Satz haben wir Ministranten St. Vitus uns zu Herzen genommen!

„Was nutzt es, wenn einer sagt er habe den Glauben, aber es fehlen die Werke?“ (Jakobus 2,14). Die Schöpfung Gottes wollen wir bewahren und haben die Aktion der Umwelt gewidmet.

Die Idee zu dem Projekt hat das Leitungsteam der Ministranten zusammen mit dem Schirmherrn der Aktion Herr Bürgermeister Kübel ausgearbeitet und während der Aktion hat die Gruppe mit 17 Kindern und Jugendlichen dieses Projekt großartig umgesetzt und zu diesem tollen Ergebnis gebracht:

Gemeinsam haben wir in 72 Stunden sechs Blumenkübel bemalt, bepflanzt und im Ort verteil, drei Blühstreifen und Blumenbeete angelegt und vier Insektenhotels gebaut. Wir konnten der Natur etwas Gutes tun, den Ort verschönen und den Bienen und Insekten helfen. Unsere Gruppe hat in einem großartigen Miteinander so viel erreicht, dass es die kühnsten Träume vom Leitungsteam weit übertroffen hat: jeder/r hat sich und seine Talente eingebracht und am Ende stand ein Projekt, das sich sehen lassen kann! Bad Salzschlirf blüht nun auf und wir haben einen weiteren Grundstein dafür gelegt.

Um das Projekt auch nachhaltig bewahren zu können, haben wir uns um Patenschaften für unsere angelegten und gestalteten Blumenkübel und Beete gekümmert. Vielen Dank für die Patenschaften zur Bewässerung, der Pflege und dem Erhalt der Flächen vom Schuhhaus Post, der Bonifatiusschule, dem Kindergarten St. Michael, dem Haus Waldeck, dem Team des Luther Bistros und Herr Bürgermeister Kübel.

 Im Namen der Aktionsgruppe möchten wir uns bei allen Sponsoren bedanken, die uns kräftig unterstützt und umsorgt haben. Verpflegt haben uns die Pizzeria Michelangelo, die Italienische Ecke Da Angela, das Haus Waldeck, die Bäckerei Grenz, die Rehaklinik Dr. Wüsthofen und das Hotel Schober. Besonders Tatkräftig unterstützt haben uns Elmar Post mit der Bereitstellung seiner Werkstatt und seiner Baumaterialien, Daniel Otterbein mit der maschinellen Hilfe zur Anlage der Blühstreifen und dem Transport der Blumenkübel, Clemens Veith mit der Organisation der Blumenkübel und Abklärung deren Standorte, Martin Becker mit der Beratung und Spende der Blumen, Markus Otterbein mit der Herstellung der Infotafeln, unser Diakon Ewald Vogel mit der Unterstützung in der Vorbereitung der Gottesdienste und alle Familienmitglieder der Aktionsgruppe mit der tatkräftigen Hilfe während der Aktion. Natürlich auch ein Dankeschön an alle die uns anderweitig mit Spenden und Materialien unterstützt haben.

Übrigens: Es wird noch mehr bleiben, als nur einige schöne Blumen. Michael und Ute Passarge haben uns ihre Bienenvölker erklärt, wir durften sogar frisch geschleuderten Honig naschen und haben den Bienen in ihren Waben ins Wohnzimmer reingeguckt. Das hat viele von uns so beeindruckt, dass wir, wenn alles klappt, demnächst die größte Messdienerschar der Welt sein könnten – Dank eines Bienenvolkes, das wir mit Herrn und Frau Passarge gemeinsam betreuen wollen. 

Ministranten St. Vitus Bad Salzschlirf

Christina Post